Aktuelles

Neue Bahnstadt Opladen - Wir machen den Weg frei

12.09.2017

Zurück

Bei der Neuen Bahnstadt Opladen wird eine Fläche von rund 70 Hektar zu einem attraktiven Wohn- und Gewerbegebiet umgestaltet. In den kommenden drei Monaten realisiert Heinrich Walter Bau die Vorbaumaßnahmen für die neue Bahnallee und macht den Weg frei für den ersehnten Neubau.


Der Neubau soll schnell vonstattengehen, denn schon im März 2018 sollen die ersten Mieter ihre neuen Büros beziehen können. Ziel des Projekts „Neue Bahnstadt Opladen“ ist eine Belebung der Opladener Innenstadt durch ein neues, modernes Wohngebiet, Gastronomiekonzepte und öffentliche Institutionen wie der Technischen Universität Köln, Campus Opladen. Heinrich Walter Bau ist mit der Baufeldfreimachung des alten Bahngeländes beauftragt, die sich von der Robert-Blum-Straße bis zur Einmündung der Lützenkirchener und Freiherr-vom-Stein-Straße in einem neuen Kreisverkehr erstrecken wird. Auf rund 11 Hektar werden 12.000 Kubikmeter Erdmasse bewegt, um die bestehenden Verkehrsflächen zurückzubauen. Auf dem alten Bahngelände liegen noch Fundamente einer alten Drehscheibe, die bis 1960 dampfbetriebene Lokomotiven zu deren Lokschuppen über die Gleise beförderten. Fundamente aus dieser Zeit, zu dem auch ein ehemaliger Ölabschneider und ein altes Tanklager gehören, werden fachmännisch überprüft und anschließend fachgerecht entsorgt. Bis Ende des Jahres ist dann der Weg frei für den Neubau an der Europa-Allee.


Mehr zum Projekt und dem Bauablauf erfahren Sie in der RP Online (Link unter RP Online http://www.rp-online.de/thema/bahnstadt-opladen/).


Wo unsere Teams vom Tiefbau sonst noch unterwegs sind, erfahren Sie auf unserer Internetseite unter Leistungen (Link unter Leistungen http://www.heinrich-walter.de/infrastruktur-und-tiefbau).