Aktuelles

HWB baut in Mülheim an der Ruhr

24.03.2017

Zurück

Ende 2016 hat Heinrich Walter Bau den Zuschlag für das Projekt „Ausbau der Oberhausener Straße und Neubau der Thyssenbrücke“ erhalten und setzte sich gegen vier weitere Bieter durch.

Die 1909 erbaute Thyssenbrücke muss ihrem Alter und der stetig wachsenden Belastung durch den Schwerverkehr trotz aufwendiger Ertüchtigungsmaßnahmen in den letzten 20 Jahren Tribut zollen. Mittlerweile ist die Brücke für den Schwerverkehr über 7,5 Tonnen gesperrt. Aufgrund der Brückensubstanz sind weitere Ertüchtigungsmaßnahmen nicht zielführend, sodass ein Brückenneubau nördlich der Bestandsbrücke geplant wurde.
Die Thyssenbrücke wird über die vorhandenen Gleisanlagen neu gebaut und schneidet ca. 3 Meter in die alte Bestandsbrücke ein. Die Straßenbahn wird in Zukunft auf dem rund 23 Meter breiten Brückenüberbau auf einem gesonderten Bahnkörper unabhängig von dem Straßenverkehr geführt.
In den Osterferien 2018 sollen in einer 16-tägigen Sperrpause aller Gleise die Walzträger (ca. 800 t) auf die bis dahin hergestellten Brückenunterbauten aufgelegt werden.
In den Herbstferien 2018 wird dann das alte Bestandsbauwerk in einer 16-tägigen Sperrpause nach Verkehrsumlegung auf die neue Brücke zurückgebaut. Demnach müssen sämtliche Arbeiten an der neuen Brücke bis zu den Herbstferien 2018 abgeschlossen sein.
Im Zuge des Brückenneubaus verantwortet Heinrich Walter Bau darüber hinaus die Verbreiterung des Straßenquerschnitts auf einer Länge von rund 485 Metern durch die Ausbildung eines separaten Gleisraumes für die Straßenbahnlinie 112 der Mühlheimer Verkehrsgesellschaft mbH. Die einhergehenden Gleisbauarbeiten im Straßenbahnbereich werden durch Wittfeld verantwortet.

Im Baufeld entstehen für sämtliche Bauwerke bzw. Teilbauwerke Schnittstellen mit dem Bestand und der bestehenden Infrastruktur. Hier ergeben sich insbesondere in Bezug auf die Dichte der vorhandenen Versorgungsleitungen außergewöhnliche Anforderungen an die Bauausführung.

Auftraggeber: Stadt Mülheim an der Ruhr
Projektbeteiligte: DB Netz AG, Mülheimer Verkehrsgesellschaft mbH
Vertragslaufzeit: 01/2017 bis 04/2019
Kernbauzeit: 06/2017 bis 10/2018