Bewerbungstipps

HeinrichWalterBau_DSC_6102_800x600.jpg

 

Überzeuge uns mit einer vollständigen Bewerbung, in der wir etwas über dich erfahren. Beachte bitte: Die Bewerbung ist der erste Eindruck, den wir von dir gewinnen. Sag uns in deinem Anschreiben, was du gerne machen willst und warum. Gehe dabei auch auf deine Interessen ein. Zusätzlich brauchen wir deinen tabellarischen Lebenslauf mit Angabe deiner persönlichen und schulischen Daten, Praktika und deiner Hobbys. Füge bitte deine letzten zwei Zeugnisse bei. Deine Bewerbung nimmt unser Ausbildungsleiter gern per E-Mail oder per Post entgegen.

Ansprechpartner Ausbildung:

Heinrich Walter Bau GmbH
Ulrich Feldhaus
Neumühlenallee 32
46325 Borken
Tel.: +49 2861 8008-369
E-Mail an Ulrich Feldhaus

 

 

 

Ausbildung 2017

 

Ausbildung und Praktikum

Für Anpacker und Mitdenker

Wir suchen junge Leute, die Spaß an der Arbeit und am Lernen haben und mit Begeisterung zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen wollen.

Von einer guten Ausbildung sollten alle etwas haben: Je besser wir dich ausbilden, desto besser wird unsere eigene Arbeit. Deshalb geben wir uns bei Heinrich Walter Bau viel Mühe, dich für deinen Beruf zu qualifizieren, egal, ob du dich für eine normale Ausbildung oder für die Kombination mit einem Studium entscheidest.

Dual vs normal.jpg

Wenn du den dualen Weg wählst, beginnst du mit der betrieblichen Ausbildung wie die anderen Azubis und steigst parallel ins Studium ein. Dein Vorteil: Du wirst IHK-geprüfter Facharbeiter und bist nach dem Studium Bauingenieur mit wertvoller Praxiserfahrung. Vom ersten Tag an bekommst du eine Vergütung. Die Kombination Ausbildung/Studium bieten wir für den Beruf des Beton- und Stahlbetonbauers und seit 2014 ganz neu auch für Straßenbauer an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Berufe bilden wir aus:

  • Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w) mehr

  • Straßenbauer (m/w) mehr

  • Kanalbauer (m/w) mehr

  • Beton- und Stahlbetonbauer (m/w) mehr

  • Industriekaufleute mehr

  • Bauingenieure dual (Bachelor) für den Beruf Straßenbauer mehr

  • Bauingenieure dual (Bachelor) für den Beruf Beton- und Stahlbetonbauer mehr

 

Praktikum ist sinnvoll – für beide Seiten

Wir empfehlen allen Bewerbern, möglichst noch während der Schulzeit ein Praktikum bei uns zu machen, um ein besseres Bild von dem angestrebten Beruf, dem Unternehmen und den Kollegen zu erhalten. Anfragen und Bewerbungen nimmt unser Ausbildungsleiter Ulrich Feldhaus entgegen. Die Adresse findest du links.

 

Praktikum oder Direkteinstieg? Und noch keine Vorstellung in welchem Bereich?

  • Praktikant, Werkstudent oder Jungbauleiter mehr

 

Kommen, um zu bleiben

Wir suchen junge Leute, die kommen, um zu bleiben. Siehst du bei uns eine Perspektive? Dann stehen dir nach erfolgreichem Abschluss viele Türen offen. Unser Ziel ist es, unsere Azubis zu übernehmen.

Lassen wir unsere Azubis sprechen:

Sebastian, Azubi zum Beton- und Stahlbetonbauer/
Bauingenieur (dual)

Sebastian_04-DSC_6614.jpg

Hobbys: Fußball, Freunde treffen, Halbmarathon laufen

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei uns entschieden?
Es fing mit Lego an. Seitdem ich ein Kind bin, wollte ich immer nur diese eine Sache: Bauen. Ich habe auch schon früh Bücher über Architektur gelesen. Nach meinem Fachabitur mit Schwerpunkt Bautechnik habe ich vom Arbeitsamt von Heinrich Walter Bau erfahren. Ich fand gut, dass das ein Betrieb ist, der tolle Projekte macht und wo es noch recht familiär zwischen den Kollegen zugeht.


Werden deine Erwartungen erfüllt?
Alle Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, haben sich gelohnt.


Was gefällt dir besonders?
Der Umgang der Leute untereinander ist toll. Bald haben wir ein Sommerfest, wo wir uns schon alle darauf freuen. Außerdem kümmert sich die Personalleitung super um uns Azubis.


Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?
Ich werde erst einmal in die Vollzeit-Studienphase wechseln und dann meinen Bachelor und später den Master machen. Ich kann mir auch ein Auslandssemester gut vorstellen. Danach vielleicht: Bauleiter?


Würdest du deinen Freunden empfehlen, bei uns eine Ausbildung zu machen?
Das habe ich schon gemacht. Besonders das duale System finde ich sehr sinnvoll. Zwar ist man etwas später mit seinem Studium fertig, als wenn man Vollzeit studiert. Aber dieses Jahr bringt einem so viel praktische Erfahrung, das zahlt sich immer aus.

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei uns entschieden?
Ich hatte schon mehrere Praktika im Büro bei Heinrich Walter Bau gemacht und wusste bereits am ersten Tag, dass ich nichts anderes machen möchte. Die haben sich richtig gut um die Praktikanten gekümmert und uns was beigebracht. Ich haben dann bei der Bewerbung alles auf eine Karte gesetzt.


Werden deine Erwartungen erfüllt?
Mehr als das. Das Betriebsklima ist einfach klasse.


Was gefällt dir besonders?
Eigentlich das Gesamtpaket: Die Aufgaben machen Spaß und die Kollegen sind super. Wenn ich morgens schlechte Laune habe, ist die im Büro wie weggeblasen.


Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?
Mein größter Wunsch ist, übernommen zu werden.


Würdest du deinen Freunden empfehlen, bei uns eine Ausbildung zu machen?
Ja. Ich habe auch schon den Bruder eines Freundes zu einem Praktikum bei Heinrich Walter Bau gebracht.

Jenny, Azubi zur IndustriekauffrauJenny_06-DSC_6936.jpg

Hobbys: Schwimmen, Zumba, Freunde treffen

Nils, Azubi zum Straßenbauer

 

Nils_03-DSC_6297.jpg

Hobbys: Freunde treffen, Kartfahren, Fußballspielen

Warum hast du dich für eine Ausbildung bei uns entschieden?
Ich hatte von Freunden gehört, dass sie bei Heinrich Walter Bau sehr zufrieden sind.


Werden deine Erwartungen erfüllt?
Ich hatte mir die körperliche Arbeit, ehrlich gesagt, anstrengender vorgestellt. Wir arbeiten aber viel mit Maschinen, das ist gar nicht schwer.


Was gefällt dir besonders?
Dass das Arbeitsklima so gut ist. Mit meinen Kollegen kann ich mich super unterhalten.


Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?
Ich würde gern als Maschinist bei Heinrich Walter Bau bleiben.


Würdest du deinen Freunden empfehlen, bei uns eine Ausbildung zu machen?
Na klar. Das ist doch ein sicherer Beruf. Es gibt Arbeit ohne Ende. Und wenn man viel zu tun hat, wird es nie langweilig.