Ingenieurbau

Maßgeschneiderte Lösungen

Ingenieurbau


Enge Zeitpläne, aufwendige Technik – darf es etwas anspruchsvoller sein? Dann überzeugen unsere Experten mit Lösungskompetenz. Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Ingenieurbauwerke geplant, realisiert und erneuert – von Verkehrszeichen-, Eisenbahn- und Straßenbrücken bis zu Regenwasser-Auffangbecken und Kläranlagen. Als Brückenbauspezialist verfügt Heinrich Walter Bau auch über umfassendes Know-how zu Sanierungsverfahren für Brückenkonstruktionen, Fahrbahnübergänge und Lager. Darüber hinaus sind wir Fremdüberwachungsbetrieb für Betontechnologie von eigenen und fremden Beton-ÜKII-Baustellen.

Im Jahr 2014 stellten wir beispielsweise die 154 Meter lange Talbrücke in Nottuln, Westfalen, fertig, auf der die Bundesstraße 525 nun über das Nonnenbachtal geleitet wird. Der Überbau wurde als vorgelagerte Platte mit abgerundetem Querschnitt realisiert, der auf sich nach oben öffnenden Einzelstützen lagert.

Im November 2016 erfolgte in Bochum der Vorschub der Brücke über die Buselohstraße, einer einfeldrigen Bogenfachwerkbrücke mit Betonfahrbahnplatte. Die Brücke überspannt sechs Gleise der DB AG im Streckenbereich Bochum-Dortmund. Angrenzende Verkehrswege werden bis Ende November 2017 neugebaut bzw. erschlossen. (Bild 1 und 2)

Bauwerksinstandsetzung

Wer seit Jahrzehnten Ingenieurbauwerke, Straßen und Immobilien errichtet, erwirbt auch wertvolles Wissen zu Materialien und Verfahren, um diese Objekte zu sanieren. Heinrich Walter Bau nutzte deshalb seine Expertise, um sich auf die Instandhaltung von
•    Brücken
•    Beton/Böden
•    Gebäuden
zu spezialisieren.

Als Generalunternehmer realisieren wir auch große Instandsetzungsprojekte. Dabei arbeitet der Fachbereich Bauwerksinstandsetzung besonders eng mit dem Ingenieurbau zusammen.

Projektbeispiele:

Ein großes Gemeinschaftsprojekt beider Fachbereiche ist die Schöllerbrücke in Düren, wo 2015 eine neue Stabbogenbrücke über die Bahnstrecke Aachen–Köln entstand. Die alte Brücke wurde dafür spektakulär abgerissen.

Auch modernisierte Heinrich Walter Bau die Hochstraße „Raschplatz“ in Hannover mitten durch die Innenstadt. Die zweispurige Brücke wurde auf 410 Metern neu abgedichtet und beschichtet, Fahrbahnübergabe und Spannköpfe wurden ausgetauscht und Lager instand gesetzt.

Ihre Ansprechpartner

 

Josef Niehues
Fachbereichsleiter Ingenieurbau
Tel.: +49 2861 8008-0

Steffen Blöcher
Fachbereichsleiter Bauwerksinstandsetzung
Tel.: +49 2861 8008-0




 

Brücke Buselohstraße

 

Brücke Buselohstraße

 

EÜ Dülmen

EÜ Dülmen